Fischbeker Heide

Unser Kinder-, Jugend- und Gästehaus Fischbeker Heide bietet mit seiner schönen Lage Schulklassen, Kitas und anderen Gästen viel grünen Raum und Ideen für eine spannende und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Unser Haus verfügt auch über Anschauungsmaterial naturkundlicher Themen.

 

Spiel und Spaß auf dem Gelände

  • Spielplatz mit behindertengerechtem Karusell
  • Tischtennisplatten
  • großes Planschbecken
  • Grillhütte

 

Raumaufteilungen

Haus 1
1 Zimmer mit 4 Etagen-Betten (insgesamt 8 Betten)
4 Zimmer mit je 8 Etagen-Betten (insgesamt 16 Betten pro Zimmer)
3 Zimmer für je einen Betreuer

Haus 2
2 Zimmer mit je 8 Etagen-Betten (insgesamt 16 Betten pro Zimmer)
2 Zimmer mit je 6 Etagen-Betten (insgesamt 12 Betten pro Zimmer)
2 Zimmer mit je 4 Etagen-Betten (insgesamt 8 Betten pro Zimmer)
3 Zimmer für je einen Betreuer

Haus 3
4 Zimmer mit je 8 Etagen-Betten (insgesamt 16 Betten pro Zimmer)
3 Zimmer für je einen Betreuer

Insgesamt können 104 Personen in den Gruppenschlafräumen und 9 Personen in den Einzelzimmern untergebracht werden.

 

Das Kinder-, Jugend- und Gästehaus Neugraben kann drei Übernachter- und vier Tagesgruppen aufnehmen. Übernachtergruppen reisen am Montag an und bleiben bis einschließlich Freitag. Tagesgruppen kommen täglich von Montag bis Freitag am Morgen und verlassen das Haus am Spätnachmittag. Beiden Gruppen steht ein Tagesraum zur Verfügung. Es erwartet Sie eine gute Verpflegung von unserem Küchenteam.

Herzlich willkommen sind neben Schulklassen auch Kitas, Vereine, kirchliche Einrichtungen, Musikgruppen und andere Institutionen. Auch in den Schulferien und am Wochenende steht unser Kinder-, Jugend- und Gästehaus für Sie offen.

 

Anfahrt 

  • Adresse: Hamburger Schulverein von 1875 e.V.
    Kinder-, Jugend- und Gästehaus Fischbeker Heide
    Fischbeker Heideweg 44
    21149 Hamburg
  • ab Bahnhof Altona mit dem Bus Linie 250 des Hamburger Verkehrsverbund (HVV) bis zur Endstation Fischbeker Heideweg, von dort circa 10 Minuten Fußweg
  • Oder mit der S-Bahn S3 bis Neugraben, Bus Linie 250 bis zur Endstation Fischbeker Heideweg, von dort circa 10 Minuten Fußweg

Ausflugziele

Idylle in der Fischbeker Heide:
Erlebnispädagogische Angebote rund um die Freiluftschule NEUGRABEN!

In unserem Downloadbereich können Sie sich noch nähere Informationen zu den einzelnen Angeboten als pdf herunterladen.

Naturschutz-Infohaus Fischbeker Heide: Naturerlebnisführungen im ehemaligen Schafstall  

Im ehemaligen Schaftstall befindet sich eine spannende Ausstellung über die Tier- und Pflanzenwelt der Fischbeker Heide. Auch rund um das Infohaus gibt es viele faszinierende Naturphänomene zu entdecken.

Im Infohaus werden auch spannende Führungen für Kinder jeden Alters angeboten. Neben den interessanten Lerninhalten steht der Spaß und das Entdecken der Natur im Mittelpunkt. Mögliche Themen:

  • Tiere und Pflanzen in der Heide
  • Das Leben im Teich
  • Bäume im Wechsel der Jahreszeiten
  • Die vielfältige Welt der Insekten
  • Begegnung mit unseren Heidschnucken

Heidschnuckenherde

Die Heidschnuckenherde wird täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr von der Schäferin in die Heide geführt. Wenn Sie die Herde begleiten wollen, sprechen Sie gerne das Schafstallteam an.

Lernort NATUR

Unter dem Motto „erzähle mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere, lass´ es mich tun und ich verstehe“ (Konfuzius) hat die Jägerin Frau Waltraud Gercke im Jahre 2007 begonnen, gemeinsam mit Grundschulklassen, Vorschulkindern und Kindergartengruppen im Wald / in der Fischbeker Heide die  Natur zu entdecken.

Auf den Spaziergängen erklärt sie ihnen Pflanzen, Tiere und die Vernetzungen der Natur. Aufgelockert wird die Theorie durch Naturerfahrungsspiele oder mit Präparaten, die Frau Gercke auf ihren Spaziergängen mitbringt. Sie können auch Themen benennen, die Sie gerne erarbeitet haben möchten, wie z.B. Bäume, Tiere, unsere Heimat, Vögel, Frühling etc. Diese baut Frau Gercke dann in ihr Programm mit ein.

Raus in die NATUR – Erkundungen und Wanderungen rund um die Freiluftschule

a) Die „Glatze“
Geestvorsprung ca. 150 m westlich der Freiluftschule Neugraben mit schönem Ausblick in und über das Fischbektal. Hier besteht für die Kinder die Möglichkeit, den Wald und die Natur hautnah zu erleben, z.B. Holzhütten bauen.

b) Der Teich im Naturschutzgebiet
Der Kuhteich befindet sich südlich der Freiluftschule Neugraben und ist ca. 1 km entfernt. Er diente früher vorwiegend als Schafstränke. Aufmerksame Kinder können hier viele an das Wasser angewiesene Insekten beobachten.

c) Moisburger Grenzstein
Der Moisburger Grenzstein befindet sich ca. 2,3 km entfernt von der  Freiluftschule Neugraben. Der Stein ist eine alte Grenzmarkierung, trägt die Anfangsbuchstaben des Königs Georg II. von Hannover und die in römischen Ziffern bezeichnete Jahreszahl 1750. Er befindet sich an der heutigen Landesgrenze  zwischen Hamburg und Niedersachsen und gleichzeitig am Europäischen Fernwanderweg (Zeichen: weißes Andreaskreuz).

Archäologische Exkursion (Wanderpfad)

Im heute bewaldeten Teil der Fischbeker Heide befinden sich noch zahlreiche Bodendenkmäler, die aus der Eisen-, Bronze- und Steinzeit stammen. Ein Teil der Grabdenkmale wurde durch einen vom Helms-Museum angelegten „Archäologischen Wanderpfad“ erschlossen. Der Pfad ist insgesamt vier Kilometer lang. An elf ausgewählten Plätzen erzählen Tafeln von dem, was sich hinter den Objekten verbirgt.

Wildpark Schwarze Berge  – das Ausflugsziel für
„Große“ und „Kleine“ Leute!

Der Wildpark Schwarze Berge ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Besonders beliebt sind die Hängebauchschweine; aber auch die täglichen Flugschauen, der 31 m hohe Elbblickturm, die großzügige, bewaldete Parkanlage und der riesige Spielplatz begeistern die Besucher. Die hohen Bäume spenden im Sommer Schatten und bilden bei Nieselregen ein schützendes Dach. Berge, Täler und Seen gestalten außerdem die Landschaft. Der Wildpark Schwarze Berge  bietet vielfältige und spannende Angebote für Schulklassen und Kindergruppen, z.B.:

  • Schaufütterung bei Wolf & Co.
  • Lautlose Jäger der Nacht
  • Tierstudien
  • Nährstoffkreislauf Wald
  • Erlebnisprogramme
  • Und vieles mehr

Freilichtmuseum am Kiekeberg –
hier wird Geschichte lebendig!

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg ist ein lebendiges und kinderfreundliches Museum zum Anfassen! Es bietet für jede Alters- und Schulstufe das geeignete museumspädagogische Programm an. Auf zwölf Hektar präsentiert das Freilichtmuseum in über 40 historischen Gebäuden, wie unsere Vorfahren in der Lüneburger Heide und der Winsener Marsch früher lebten. Auch „alte“ Nutztierrassen bewohnen die historischen Gebäude und machen den Museumsbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis, genauso wie die spannenden Ausstellungen, wie z.B.:

  • Wasser – ohne läuft nichts
  • Haus des Handwerks
  • Spielwelten
  • die moderne Ausstellungswelt Agrarium

Sehr spannend für Kinder ist auch der Wassererlebnispfad sowie der große Wasserspielplatz.

Ponyreiten am Kiekeberg

Kathi und ihre Vierbeiner heißen Sie und Ihre Klasse herzlich willkommen. Neben Ponykutschfahrten bietet sie auch individuelle Kindergarten- und Schulprojekte an.

Hochseilgarten Kiekeberg

Der Hochseilgarten befindet sich direkt im wunderschönen Rosengarten, einem der größten Waldgebiete südlich von Hamburg. Er besteht aus verschiedenen Abenteuerstationen und teilt sich auf in einem Mini-Parcours (von ca. 5 bis 10 Jahre) und einem Maxi-Parcours (ab ca. 10 Jahre). Spannung und Spaß für die abenteuerlustigen Kleinen ist garantiert.

Zusätzlich haben die Kinder neben dem Klettern auch die Möglichkeit, Flora und Fauna des Waldes kennen zu lernen. Gerade dieser Zusatzeffekt macht den Abenteuerwald auch für Schulklassen sehr interessant.

Preise

mit Übernachtung

Kinder ab 3 Jahre und Erwachsene ab
20
00 pro Person
  •  

Tagesfahrten

Kinder und Erwachsene ab
10
00 pro Person
  •  

Kontakt

  • Buchungsmanagement und Support für die Kinder-, Jugend- und Gästehäuser

    Hamburger Schulverein von 1875 e.V.
    Humboldtstraße 51
    22083 Hamburg
  • 040 229475-22
  • 0151 22279103
  • 040 2294752922
  • buchung@hamburgerschulverein.de

Hamburger Schulverein von 1875 e.V.
Humboldtstraße 51
22083 Hamburg